Multiband

Festsitzende Apparaturen

Die festsitzenden Zahnspangen bestehen aus Brackets und Bändern.

Sie werden mit speziellen Klebern an den Zahnflächen befestigt, die Bänder meist an den hinteren Zähnen. Als Kraftquellen zur Zahnbewegung dienen Drahtbögen in den verschiedensten, mit jeweils auf die entsprechende Behandlungsphase abgestimmten Dimensionen und Materialien. Mit einer festsitzenden Zahnspange ist es möglich die Zähne und die Zahnbögen zueinander exakt zu positionieren und nach hinten, vorne, oben oder unten zu bewegen.

Bei der Auswahl der festen Zahnspange kommen mehrere so genannte Bracket-Systeme in Betracht.

SELBSTLIGIERENDES BRACKET (SICHTBAR)

Neuere wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich Zähne mit vergleichsweise geringeren Kräften schneller und schonender bewegen lassen. Selbstligierende Bracketsysteme sind auf diese Erkenntnis hin optimiert. Ermöglicht wird dies durch einen Klappenmechanismus im Bracket. Der Bogen wird nicht mehr mit einem Gummi an das Bracket gepresst, sondern ist im Bracket nahezu frei beweglich. Dies wirkt sich günstig auf das Kraftsystem aus, da es nicht mehr zu größeren Reibungsverlusten kommt. Die Behandlung findet noch komfortabler und schneller statt.

BRACKET AUS METALL (SICHTBAR)

Viele Jugendliche wählen diese Variante, da die Bögen am Bracket mit bunten Gummis in vielen möglichen Farben, z.B. Pink oder Blau/Rot etc. befestigt werden. Die Gummis werden alle 4-5 Wochen erneuert und werden modisch variiert. Es stört sie nicht, dass man die Zahnspange sieht, im Gegenteil sie möchten die Zahnspange präsentieren.

BRACKETS AUS KERAMIK (WENIGER SICHTBAR)

Eine lichtdurchlässige Keramik ermöglicht ein dezentes Erscheinungsbild des Systems. Patienten wählen es aus, wenn sie eine möglichst unauffällige Behandlung wünschen. In der Wirkungsweise entspricht dieses Bracketsystem dem entsprechenden System aus Metall.

Die Kosten für diese Brackets werden i.d.R. nicht von Krankenkassen/ -versicherungen getragen.

ZAHNPFLEGE (MIT BRACKET-SYSTEMEN)

Durch festsitzende Apparaturen wird die Zahnpflege zweifellos komplizierter. Gerade während der Behandlung muss nach jedem Essen eine intensive Zahnpflege und Mundhygiene erfolgen (z.B. elektrische Zahnbürste, Zahnzwischenraumbürsten, Munddusche). Wir bieten deshalb spezielle Prophylaxeprogramme.


Vorteile

Die Zahnspange wirkt 24 Stunden im Mund des Patienten; dadurch können die Zähne schneller in Position gebracht werden als mit herausnehmbaren Zahnspangen. Bei Brackets, die an der Wangenseite der Zähne befestigt sind, gibt es keine Sprachbehinderungen.

Nachteile

Anfängliche Schmerzen, die in der Regel als Druckgefühl innerhalb der ersten 3 - 4 Tage nach Eingliederung der festen Zahnspange auftreten und während der Behandlung häufig auch nach einem Bogenwechsel durch deinen Kieferorthopäden.

Kosten

  • Gesetzlich versicherte Patienten - Es entstehen Mehrkosten. Wir beraten und informieren Sie gern über die zusätzlich anfallenden Kosten in unserer DENTALPRAX W.d.S.
  • Privat versicherte Patienten - Für Privatpatienten entstehen nur zusätzliche Kosten im Rahmen des individuellen Tarifes.
  • Finanzierung  - Eine Finanzierung ist möglich, sprechen Sie uns bitte an (siehe Kosten).



Kontakt

bunte KFO - Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie Dr. Ana Sommerfeld
Merklingerstr. 7
71263 Weil der Stadt

07033 405 301

info@bunteKFO.de