Spangenpflege

Jede Spange benötigt Pflege

Egal ob lose oder fest - Es bildet sich an der Zahnspange, wie auch an den Zähnen "Zahnbelag". Deshalb muss sie jeden Tag gründlich gereinigt werden.

Lose Spange

Auch die herausnehmbare Spange braucht Pflege!
Wer zusätzlich zur festsitzenden Apparatur noch eine "herausnehmbare Spange" trägt, sollte diese unter laufendem Wasser mit einer alten Zahnbürste reinigen (sollte keinesfalls die Zahnbürste verwendet werden, mit der man auch die Zähne putzt; die Borsten würden sich rasch aufbiegen und sie ist dann nicht mehr zur Zahnpflege geeignet). Bei täglicher Pflege sind Reinigungstabletten nicht nötig, denn dabei können Korrosionen an den Metallteilen auftreten und die Drähte gefährden! Fasse sie dabei aber nicht an den Drähten an (diese könnten sich verbiegen) und danach nicht mehr passen!

Achtung! Die Spangen niemals auskochen, weil sie sich dabei verformen und danach nicht mehr passen!

Wir können Ihnen helfen, hartnäckige Beläge zu entfernen. Das zahntechnische Labor gibt die Spange in eine spezielle Waschmaschine zzgl.Reinigungslösung. Die Kosten übernimmt die gesetzliche oder private Krankenversicherung nicht. Fragen Sie uns, wir erstellen Ihnen ein kostenloses Angebot.

Feste Spange

... und Zähneputzen.

Wenn man immer die gleiche Reihenfolge einhält, wird das Putzen nach jedem Essen bald ganz leicht und selbstverständlich vonstatten gehen. Immer eine mittelharte Kurzkopf-Zahnbürste benutzen. Wenn man nicht zu Hause ist, ist es gut eine Reisezahnbürste bei sich zu haben.

Folgende Grundregeln sollten unbedingt beachtet werden: Kieferorthopäden empfehlen in sechs Schritten vorzugehen.

1. Kräftiges Spülen mit Wasser vor dem eigentlichen Zähneputzen ist der 1. Schritt. Hierdurch werden gröbere Speisereste entfernt. Zusätzlich noch einmal hin und her zwischen den Drähten putzen, sowohl oben als auch unten, um weitere Essensreste zu lösen.

2. Dann den Bereich zwischen Bracket und Zahnfleisch in kleinen kreisenden Bewegungen putzen, also so, als ob man keine Bänder hätte. Damit reinigt man den kritischen Bereich zwischen Zahn und Zahnfleisch und massiert gleichzeitig auch noch das Zahnfleisch.

3. Als nächstes säubert man den Bereich auf und um die Brackets. Danach putzt man die Fläche oberhalb der Brackets. Man muss also die Vorderfläche der Zähne in drei Bereiche teilen. Dazu die Borsten der Zahnbürste schräg ansetzen. Einmal oberhalb der Brackets, schräg nach unten gerichtet, dann unterhalb der Brackets, schräg nach oben weisend. So gelangt man gut unter den Bogen.

4. Jetzt werden die Kauflächen und die Innenflächen der Zähne geputzt.

5. Beim letzten Schritt wechselt man die Zahnbürste und nimmt eine “Interdentalraumzahnbürste”, um noch besser unter und zwischen den Bändern, Brackets und Bögen putzen zu können.

6. Nun den Mund ausspülen und in den Spiegel schauen, um zu sehen, ob irgendeine Stelle übersehen wurde. Besonders die halbmondförmigen Stellen zwischen den Bändern und dem Zahnfleisch betrachten. Auch auf den Bereich zwischen den Backenzahnröhrchen und dem Zahnfleisch achten. Wenn man irgendeine Stelle entdeckt, die übersehen wurde, dann diese sofort putzen.

7. Wenn man dann abends noch Zahnseide (z.B. Superfloss) für die Reinigung der nur schwer erreichbaren Zwischenräume an den Kontaktpunkten zwischen den Zähnen benutzt, hat man alles getan, was man selbst zur Vermeidung von Karies und von Zahnfleischentzündungen tun kann.

Wer eine Munddusche hat, kann die Zähne zusätzlich duschen und das Zahnfleisch mit dem Wasserstrahl massieren.
Wir beraten Dich gerne, wenn Du noch weitere Fragen oder Schwierigkeiten hast .

Kontakt

bunte KFO - Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie Dr. Ana Sommerfeld
Merklingerstr. 7
71263 Weil der Stadt

07033 405 301

info@bunteKFO.de